„Vor mir stand die verwitterte Ruine eines Grandhotels. Ich wusste sofort, dass ich seine Geschichte erzählen musste.“


Emma Garnier

Emma Garnier - Grand Hotel Angst

Ein legendäres Hotel. Der Glanz vergangener Zeiten. Und ein Verbrechen, das nie verjährt …

Italien, März 1899. Die junge Nell reist mit ihrem Mann Oliver an die ligurische Küste, um in Bordighera ihre Flitterwochen zu verbringen. Das Paar logiert im luxuriösen Grandhotel Angst. Nell ist von dem großartigen Gebäude, dem exotischen Hotelpark und dem Blick aufs funkelnde Meer fasziniert. Doch zu ihrer Überraschung kennt Oliver nicht nur bereits das Personal und einige Gäste, sie scheinen auch Geheimnisse zu teilen. Als ein Hotelgast überraschend verstirbt, beginnt Nell, nachzuforschen. Und stößt auf eine Geschichte von Schuld und Verrat – und auf eine unheimliche Legende, die sie in ihren Bann zieht. Bis sie plötzlich selbst im Verdacht steht, ein Verbrechen begangen zu haben …

„Psychothriller in einem legendären Grandhotel: eine trügerische Idylle, als hätte sie Hitchcock persönlich inszeniert.“
Auch als MP3 Audiobook bei der Hörverlag, gelesen von Julia Nachtmann.

Die Autorin

Emma Garnier ist das Pseudonym einer Autorin, deren atmosphärische Krimis regelmäßig in den Top 10 der Bestsellerliste stehen. Vor Jahren stieß Emma Garnier während einer Italienreise auf ein verlassenes Hotel in Bordighera, an der ligurischen Küste. Sie begann zu recherchieren und war von der Geschichte so fasziniert, dass sie beschloss, eines Tages einen Roman darüber zu schreiben. Mit "Grandhotel Angst" erfüllt sie sich diesen Traum.

Der Trailer zum Buch

Während meines Besuches in Bordighera hatte ich auch eine Drohne dabei, mit der ich Aufnahmen von der Außenfassade des Hotel Angst machte. Zurück in Hamburg hatte ich das Video eigentlich nur zurechtschneiden wollen, um dem Verlag meine Impressionen zu zeigen. Heraus kam ein ganzer Trailer, in dem ich aus dem Nachwort des Buches zitiere. Was … weiterlesen

Im Inneren des Hotel Angst

Gestern durfte ich das verfallene Hotel zum ersten Mal betreten. Ich muss zugeben, dass ich sehr nervös war. Bislang kannte ich das Innere nur von Bildern, die ein Eindringling gemacht und anonym auf Flickr eingestellt hatte. Und nun schloss mir Ingenieur Giuseppe Bessone die Tore auf und ließ mich hinein. Das Innere ist atemberaubend. Alles … weiterlesen

Jetzt erhältlich

 

Emma Garnier

Grandhotel Angst